Professionelle Zahnreinigung als Rettungsring für die Zähne

professionelle-zahnreinigung-zahnarzt-berlinSchöne Zähne sind zuallererst einmal gesunde Zähne. Gesund bleiben sie jedoch nur durch regelmäßige Pflege und Vorsorgebehandlungen. Prophylaxe in der Zahnarztpraxis ergänzt die Zahnreinigung zuhause. Und zwar überall dort, wo man selbst trotz ausgefeilter Technik und auch mit der elektrischen Zahnbürste nicht oder nur eingeschränkt hin gelangt. Das sind kleinere Nischen und Zahnzwischenräume, die hinteren Backenzähne, aber auch Bereiche des Zahnfleischsaums. Deshalb gilt bei der professionellen Zahnreinigung Zahnzwischenräumen und Zahnfleischsaum besondere Aufmerksamkeit. Länger haftende Beläge an den bezeichneten Stellen können die Zahngesundheit in Mitleidenschaft ziehen. Karies, Zahnfleischentzündungen, Mundgeruch und Knochenschwund zählen zu möglichen Folgen.

Ohne professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt sind bereits abgeschlossene therapeutische Maßnahmen und Bemühungen, Zähne ästhetisch zu optimieren bzw. mit hochwertigen Veneers, Inlays und Kronen zu versorgen, in Frage gestellt. Auch eine Gewähr für die lange Haltbarkeit von Zahnimplantaten können Zahnärzte in solchen Fällen nicht übernehmen. Die professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt bietet neben Gesunderhaltung und Gewährleistung der Funktion der Zähne noch einen zusätzlichen Mehrwert: Das frische saubere Gefühl, das sich einstellt, wenn man nach der Prophylaxe mit der Zunge über makellos glatte Zahnreihen gleitet.

Die Prophylaxe bei den Zahnärzten edelweiss führt eine extra darauf spezialisierte Prophylaxeassistentin aus. Wie die Zahnärzte trägt auch sie bei der Behandlung eine Lupenbrille, die mehrfach vergrößernd alle Bereiche erkennbar macht. Diagnosen und Auffälligkeiten, die sich bei der Untersuchung von Zähnen, Zahnfleisch und vorhandenen Zahnfleischtaschen ergeben, werden akribisch erfasst. Sie stehen den Zahnärzten später zur Auswertung und Planung der weiteren zahnärztlichen Behandlung zur Verfügung. So ergibt sich über die Zeit eine aussagekräftige Datensammlung über die Mundgesundheit eines Patienten. Mit dieser Informationsquelle kann der Zahnarzt Karies und Parodontose rechtzeitig erkennen und Gegenmaßnahmen zur Rettung der Zähne einleiten.

Was geschieht bei der Prophylaxebehandlung?
Weicher Zahnbelag ist ein so genannter Biofilm aus Bakterien, Speichel und Nahrungsresten und bildet sich bei allen Menschen. Belegte Zähne fühlen sich stumpf an und uneben. Wenn Zahnbeläge nicht regelmäßig entfernt werden, verhärten sie zu Zahnstein. Das Entfernen von Zahnstein wiederum gelingt nur mit speziellen Instrumenten beim Zahnarzt. Bei einer professionellen Zahnreinigung werden alle weichen und harten Beläge auf den Zähnen, am Zahnfleischsaum und in vorhandenen Zahnfleischtaschen schonend beseitigt. Dasselbe gilt für störende, oberflächlich angelagerte Verfärbungen. Abgerundet wird die Reinigung durch eine Politur der Zahnoberflächen. Sie sorgt für glatte Zähne, die Zahnfarbe wirkt heller als zuvor und bekommt ihren Glanz zurück. Ein wunderbar frischer Atem ist Ausdruck für das besonders saubere Gefühl im ganzen Mund. Wesentlicher Bestandteil des Termins sind außerdem entsprechende Tipps für die Mundhygiene und eine Auswahl geeigneter Hilfsmittel für Ihre Zahnpflege daheim. Wer das beherzigt und nach einer professionellen Zahnreinigung konsequent weiterputzt, kann die Neubildung von Zahnstein und Verfärbungen deutlich reduzieren oder sogar weitgehend verhindern.

Es ist ratsam, mit der Prophylaxeassistentin auch über persönliche Ernährungsgewohnheiten zu sprechen. Sie wird beispielsweise empfehlen, nach dem Genuss säurehaltiger Speisen und Getränke mit dem Zähneputzen etwas länger als üblich zu warten, am besten ein bis zwei Stunden. So können Sie empfindlichen Reaktionen im Bereich der Zahnhälse vorbeugen.

Stand: 6. November 2014